header-weine

Einzellagen.

Riede Pellingen, Grüner Veltliner

 

Größe:                         0,48 ha

Hangausrichtung:    Süd bis leicht Südwest

Höhenlage:                ca. 220 bis 240 m

Geologie:                    Amphibolit und Paragneis als Muttergestein, Löss und Lehm im Oberboden.

 

Da Grüner Veltliner etwas mehr Oberboden braucht als z.B. Riesling ist dies eine nahezu perfekte, auf jeden Fall hochqualitative Lage für diese Sorte.

 

 

Riede Timmelstein, Riesling

Gepachtet seit 2012, ebenfalls ältere Rebstöcke im Bereich 35 Jahre.

 

Größe:                         0,5 ha

Hangausrichtung:    Süd bis Südost

Höhenlage:                ca. 200 m

Geologie:                    Muttergestein Gföhler Gneis mit Lössanwehungen

darauf ca ½ Meter Lehm/Erde

 

Aufgrund der Hangausrichtung eine sehr kühle Lage. Riesling mit weniger Alkohol und höherer Säure, elegant. Ausreichend Oberboden und somit keine extrem karge Lage. Trotzdem ein typischer Rieslingweingarten von der in Zukunft große Weine zu erwarten sind.

 

 

Zusätzlich seit 2013 gepachtet:

Riede Ebritzstein, Riesling

Gepachtet seit 2012, ebenfalls ältere Rebstöcke im Bereich 35 Jahre.

 

Größe:                         0,8 ha

Hangausrichtung:    Süd bis Südwest

Höhenlage:                300 m +

Geologie:                    Muttergestein Gföhler Gneis, wenig Oberboden, sehr karg

 

Aufgrund der Höhenlage eine eher kühle Lage. Riesling mit weniger Alkohol und höherer Säure, elegant. Extrem karge Lage und daher für Topwein noch nicht in Verwendung. Hier braucht es noch ein bis zwei weitere Jahre mit Investitionen in den Humusaufbau und der Verbesserung der mikrobiologischen Aktivität um Toptrauben ernten zu können.

 

Es ist jedoch in Zukunft mit sehr guten Weinen zu rechnen ausgenommen in extrem niederschlagsarmen Jahrgängen, da es keinerlei Bewässerung gibt und der Gföhler Gneis als Muttergestein Wasser nicht wirklich gut speichern kann.